Kleine Rampe - große Hilfe

Ungenutzte Legosteine aus Kinderzimmern zu sammeln, um daraus etwas Sinnvolles zu machen - dazu hat die Initiative Plauen seit dem ersten Advent vorigen Jahres aufgerufen. In der vergangenen Woche konnten die zwei ersten der aus Legosteinen gefertigten transportablen Rampen für einen barrierefreien Zugang zu Plauener Geschäften übergeben werden, die nach den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort gesteckt und zusammengeklebt werden. Mario Wild (im Foto vorn) und weitere Rollstuhlfahrer der Stadt testeten die Teile an der Apotheke apo-rot am Hans-Löwel-Platz und befanden sie für gut und hilfreich. Das Jugendzentrum Oase hat angeboten, weitere Rampen für Geschäfte, öffentliche Gebäude und Arztpraxen zu fertigen. Deshalb geht die Sammelaktion des Vereins weiter. Ein Verzeichnis der aktuell fast 20 Sammelstellen ist auf der Internetseite des Vereins zu finden. (us)

www.initiative-plauen.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.