Kritik aus Plauen an ZDF-Doku über Rechtsextreme

Zur besten Sendezeit lief vor wenigen Tagen ein Film über die Partei Der Dritte Weg, der auch im Vogtland einen Stützpunkt unterhält. Der Inhalt kam nicht überall gut an. Was sagt der öffentlich-rechtliche Sender dazu?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 31
    3
    frankjac
    26.11.2020

    Eine Demokratie muss auch Menschen mit dieser Gesinnung aushalten können! Wenn man eine breite und starke Mitte der Gesellschaft hat, ist das kein Problem aber leider hat man durch eine konfuse, unbegreifliche und geradezu lächerliche Politik die "Ränder" gestärkt. Das kann uns allen früher oder später zum Verhängnis werden. Ansonsten finde ich den Bericht sehr gelungen und aufschlussreich.

  • 40
    11
    BuboBubo
    26.11.2020

    Zumindest hat diese Aktion dem Dokumentarfilm mehr Aufmerksamkeit verschafft - er wäre sonst glatt an mir vorbeigegangen. Ich sehe ihn aber auch nicht als Werbefilm, sondern er zeigt recht deutlich, welches gefährliche Potential sich hinter dieser Partei verbirgt. Bemerkenswert finde ich die Einschätzung, dass sich die meist als "Splitterpartei" verharmloste Organisation in den sieben Jahren ihres Bestehens zu "einer der einflussreichsten rechtsextremistischen Bewegungen Deutschlands" entwickelt hat. Wie lange will der Staat diesem Treiben noch tatenlos zuschauen?

  • 39
    4
    KalorienTierchen
    26.11.2020

    Sorry, aber wer diese Doku, die ich übrigens sehr gut gemacht fand, für eine "Werbeveranstaltung für Rechtsextreme" hält, scheint ein anderes Video aus der Mediathek gesehen zu haben...

    Der Film zeigt klar wie der Dritte Weg vorgeht und es wird deutlich benannt was hinter solchen Sachen wie dem Kampfsport steht. Und ob die im Video gezeigten Personen gerade der Werbehit sind, bezweifle ich doch stark, bei deren Art und Erscheinung.

    Frau Korte macht mit ihrer Kritik eher den Eindruck, als muss sie sich einfach dringend öffentlich aufregen.... Mit ihrer Kritik schrammt sie jedoch m.M.n. auf populistische Art am Video vorbei.