Künstler entdeckt die Geometrie

Der tschechische Grafiker Jan Pelc aus Karlsbad stellt derzeit in der Akademiegalerie im Weisbachschen Haus in Plauen aus. Seine Ausstellung trägt den zweisprachigen Titel "Korelace 3/Korrelation 3". Der Begriff "Korrelation" steht für Wechselbeziehung. In Wechselbeziehung miteinander stehen die dargestellten Formen. "Alles spielt dabei seine eigene künstlerische, formale Rolle - Format, Papier, Linie, Form, Fläche", schreibt die Kunstkennerin Bozena Vachudova im Flyer zu der Präsentation. Pelc beschäftigt sich unter anderem hauptsächlich mit geometrischen Gebilden, Quadraten und Rechtecken. Er ist seit 1969 als Grafikdesigner tätig. Die Exposition im Haus Bleichstraße 3 kann bis 6. Juli besucht werden. Geöffnet ist dienstags bis donnerstags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. (pa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...