Lawinengefahr: Stadt Plauen sperrt alle Parkplätze am Rathaus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wer in die Plauener Innenstadt will, sollte derzeit am besten sein Auto ins Parkhaus fahren. Oder auf dem geräumten Neustadtplatz abstellen und die wenigen Meter zu Fuß gehen. Eiszapfen und Dachlawinen werden immer mehr zum Problem.

Plauen.

Rund ums Plauener Rathaus sind ab sofort alle Parkplätze gesperrt - das betrifft sowohl die Herren- als auch die Markstraße. Hintergrund für die Entscheidung ist die von möglichen Dachlawinen ausgehende Gefahr, teilte am Freitag die Stadtverwaltung mit.

"Wir bitten die Autofahrer um Verständnis für diese Maßnahme, die allein auf die Sicherheit abzielt", sagte Pressesprecherin Silvia Weck. Der Parkplatz am Neustadtplatz sei vom Schnee geräumt, dort könne zurzeit kostenfrei geparkt werden. Autofahrer, die ihren Wagen aktuell am Rathaus geparkt haben, können dorthin ausweichen", erklärte Weck. Gesperrt sei auf unbestimmte Zeit, so lange die Witterung anhält. Wer sein Auto stehen lässt, tue dies auf eigene Gefahr. Hinweisschilder würden außerdem Fußgänger über die mögliche Gefahr von oben informieren.

Am Freitagnachmittag begannen Mitglieder der Berufsfeuerwehr, Eiszapfen und Schnee von den Dächern im Rathaus-Turmlichthof zu räumen. Sollte dies nicht ausreichend gelingen, soll auch der Turmlichthof sicherheitshalber für den Durchgang gesperrt, hieß es am Freitag. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.