Leitsystem für Touristen entsteht

Kommunen stimmen sich ab - Bürger einbezogen

Rosenbach.

Touristen im Plauener Umland sollen sich schon bald noch besser zurechtfinden. In den Kommunen des Vogtländischen Mühlenviertels & Gebietes um den Burgstein laufen die Vorbereitungen für ein neues touristisches Leitsystem. Darin eingebracht haben sich die Kommunen Pausa-Mühltroff, Rosenbach und Weischlitz mit ihren jeweiligen Ortsteilen.

Bestandteil des Projektes sind 50 Standorte für die Beschilderung zu dortigen Sehenswürdigkeiten und öffentlichen Einrichtungen. Die Standorte entlang der Hauptstraßen können mit maximal sechs Schildern versehen werden. Vor wenigen Tagen stellte das Ingenieurbüro Anders aus Pirk den Vertretern der Kommunen des Vogtländischen Mühlenviertels & Gebietes um den Burgstein den Planungsstand zum touristischen Leitsystem durch die Region vor. Zur Beratung wurden die Standorte erörtert, Erweiterungen vorgeschlagen und mitunter auch zum vorgeschlagenen Standort Verlegungswünsche geäußert, berichtet Heike Löffler von der Geschäftsstelle Vogtländisches Mühlenviertel & Gebiet um den Burgstein.


Die überarbeiteten Pläne werden nach den Sommerferien in zwei Informationsveranstaltungen den Bürgern der Region vorgestellt, kündigte sie an. Das Leitsystem soll die Grundlage für eine gästefreundliche Beschilderung der Region werden, die bei Bedarf in Zukunft erweitert werden kann. Das Projekt wird mit finanziellen Zuschüssen aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen und Geld des europäischen Landwirtschaftsfonds Leader gefördert. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...