Müllsäcke und Papiertonne in Brand gesteckt - drei Verletzte

Plauen.

Nach zwei Bränden an der Plauener Beethovenstraße am Sonntag gegen 6.10 Uhr ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Vor einem Mehrfamilienhaus wurden mehrere Müllsäcke angezündet und eine Hauseingangstür beschädigt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wiederum wurde eine Abfalltonne für Papier in ein Haus gebracht und in Brand gesetzt. Die Wohnungen der ersten beiden Etagen mussten aufgrund der Rauchentwicklung unter Einsatz der Drehleiter der Feuerwehr evakuiert werden. Vier Personen mussten das Haus verlassen. Drei von ihnen wurden wegen Rauchvergiftung ambulant behandelt. Hierbei handelte es sich um zwei 19-jährige, syrische Asylbewerber sowie eine 31-jährige deutsche Hausbewohnerin. Ob die Brandstiftung einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat, ist Teil der Ermittlungen.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise erbittet die Kripo unter 0375 428 4480. (em)

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Tauchsieder
    02.12.2019

    Vielleicht hatte die Brandstiftung ja auch einen deutschfeindlichen Hintergrund?

  • 2
    5
    Interessierte
    02.12.2019

    Das ist aber schon interessant , dass man sich Gedanken macht , ob das gegen die Syrer einen ausländerfeindlichen Hintergrund hat und sich nicht Gedanken darum macht , ob der Anschlag gegen die Deutschen ggf. einen inländerfeindlichen Hintergrund hat …
    ( man mach sich da schon so seine Gedanken , man könnte jetzt vermuten , die Deutschen sind zweitrangig …

  • 2
    5
    Interessierte
    02.12.2019

    Wenn das in dem einen Haus syrische Hausbewohner sind , müssen das aber nicht unbedingt deutsche Brandstifter gewesen sein …
    Man könnte vermuten , hier gibt es Menschen , die wollen andere Menschen mutmaßlich umbringen - sollten es nicht Max&Moritz gewesen sein ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...