Nach Streit um Betriebsrat: Ex-Kollegen sollen sich "anschwärzen"

Wie eine vogtländische Firma rebellische Ex-Mitarbeiter gegeneinander ausspielt

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    17.02.2013

    Auf solche "Firmen" sind wir hier nicht angewiesen!
    Dergleichen passiert auch in Steinberg bei der EHG. Nur da ist es noch viel schlimmer. Da wird vom Chef aus gemobbt was das Zeug hält und Arbeitsschutz gibts da absolut keinen. Ist schon komisch das dort die Gewerbeaufsicht nicht mal nachsieht.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    14.02.2013

    Nicht zuletzt wegen solch miserabler Zustände wird die gut gebildete Jugend aus dem Vogtland verschwinden. Wer will denn schon bei solchen Arbeitsbedingungen in einen Beruf einsteigen ?

    Auch ich werde wenn das Studium beendet ist das Weite suchen. Hier bekommt man sowieso nicht das was man eigentlich verdient hätte.
    Und ja, es ist traurig aber die Wahrheit.
    Das Vogtland schafft sich ab.

  • 0
    0
    mias
    14.02.2013

    Ich kann es nur immer wieder betonen, dass ein BR im Normalfall eine Bereicherung für AN und AG ist, da ein BR sich auch um kleinere, alltägliche Probleme der MA kümmert. Dies wirkt sich immer positiv auf Arbeitsmoral und Motivation aus. Der AG profitiert auch davon, da der BR Entscheidungen mitträgt, mitbestimmen darf und die MA über den BR Einblicke in Entscheidungsfindungen bekommen und so manches besser verstehen und auch mittragen. Das muss in die Köpfe der AG rein. Der Versuch eine BR- Gründung zu verhindern, oder zu bremsen, ist im höchsten Maße Kontraproduktiv und führt nur zu schlechter Stimmung und schlechter Presse. Und das kann kein Betrieb wirklich wollen! Wir sind hier wirklich noch etwas zurückgeblieben, was die Umsetzung von Betriebsverfassungsgesetz und Arbeitsgesetzbuch betrifft. Ich war in meinem Betrieb in leitender Position und dennoch BR. Jeder hatte von unserer BR- Arbeit etwas.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    13.02.2013

    @ torschro
    Wieso sollte eine Firma, mit 30 Mitarbeitern, dicht machen nur weil die Belegschaft einen Betriebsrat gründen möchte? Es gibt nicht umsonst Arbeitsschutzgesetze in Deutschland.

  • 0
    3
    torschro
    12.02.2013

    30 Mitarbeiter und einen Betriebsrat...die Firma könnte von heute auf morgen dicht machen...und damit wäre wohl niemanden geholfen...

  • 4
    0
    berndischulzi
    12.02.2013

    Da wird man lange warten können. Täterschutz, wie immer. Und das ist ganz sicher nicht die einzige Firma, die in dieser Art vorgeht.
    In diesem Zusammenhang höre man das Gejammer wegen der fehlenden Fachkräfte. Wer nicht zu alt und gut ausgebildet ist, der weicht eben aus. Da kann Herr Morlok noch so oft er will an der Autobahn Wegelagerer und Dummenfänger spielen. (auch so ein unerquicklicher Westimport)

  • 6
    0
    oOSilenceOo
    12.02.2013

    Unglaubliche Methoden. Schön, dass über derartige Missstände gesprochen wird, aber wann wird der Arbeitgeber mal benannt? Wer schützt hier wem?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...