Neue Fahrzeuge für Katastrophenschutz

Plauen.

Katastrophenschutzhelfer im Vogtland haben jetzt über das sächsische Innenministerium in Dresden drei neue Einsatzfahrzeuge erhalten. Die Fahrzeuge im Wert von jeweils knapp 50.000 Euro wurden in Dresden an den Regionalverband der Johanniter Unfall-Hilfe, den DRK-Kreisverband Auerbach und das DRK-Zentrum Plauen/Vogtland für deren Katastrophenschutz-Einsatzzüge im Bereich Sanitätswesen und Betreuung übergeben, teilt das Landratsamt mit. Die Fahrzeuge können dessen Angaben zufolge zum Transport von Personengruppen, beispielsweise bei Evakuierungen in Folge eines Bombenfundes, eingesetzt werden. Um den steigenden Herausforderungen im Bevölkerungsschutz gerecht zu werden, stellten Bund und Land für den Freistaat Sachsen insgesamt 23 Fahrzeuge im Wert von mehr als 1,8 Millionen Euro den sächsischen Landkreisen zur Verfügung. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.