Nisten in 123 Metern Höhe: Esse bietet Quartier für Wanderfalken

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Besonderer Brutplatz: Vögel nisten in Plauen in 123 Meter Höhe an Hammerstraße

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    BuboBubo
    13.04.2021

    An dieser exponierten Stelle einen Nistkasten für Wanderfalken anzubringen, ist eine viel bessere Idee, als die Esse die ganze Nacht über anzustrahlen - was ja auch schon im Gespräch war. Wenn man dort oben bereits eine Videokamera installiert hat, wäre eine Veröffentlichung der Bilder nicht nur für den Naturfreund interessant, sondern hätte auch für das Unternehmen einen Werbeeffekt. Es ist schließlich nicht jedermanns Sache und durchaus ehrenwert, in dieser Höhe eine solche Nistgelegenheit zu installieren und zu warten.

    Wer schon mal in Schlaitz war, kennt vielleicht ein ähnliches Projekt auf einem ausgedienten Hochspannungsmast: http://www.informationszentrum-hausamsee-schlaitz.de/de/projekt-fischadler.html