Parktheater: Stuhlfarbe bewegt die Gemüter

Grün, bunt oder doch ein tristes Grau? Die Gestaltung der neuen Sitze in der Freiluftarena sorgt für Diskussionen. Ein Farbton ist bereits abgewählt.

Plauen.

Sollen die neuen Plastikstühle im Plauener Parktheater künftig in fetzigem Bunt daherkommen oder in den schwarz-gelben Vogtlandfarben? Oder sollen sie sich gar in tristem Grau präsentieren? Die Farbe der Klappsitze bewegt die Gemüter - auch beim jüngsten Kulturausschuss.

Die emotionale Diskussion eröffnete Daniel Herold von den Linken. Ein Bürger habe ihn gefragt, ob man die Sitze nicht verschiedenfarbig gestalten wolle. Dann würden die Zuschauerreihen gefüllter aussehen, wenn mal nicht so viele Karten verkauft seien, so Herold. Das Gegenargument von Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU): "Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass wir immer gut besucht sind." Außerdem habe schon der Dichter Heinrich Heine gesagt: "Grün tut den Augen gut." Damit spielte Zenner auf die bislang favorisierte Farbe an, ein sattes Dunkelgrün. Zenner sagt, das füge sich am besten in den Charakter des Stadtparks ein.

"Verschiedene Farben finde ich nicht schlecht", sagte Stefan Fraas (CDU). "Sie könnten Platzgruppen kennzeichnen." Ob es Erfahrungswerte zum Säubern gibt, wollte indes CDU-Stadtrat Ingo Eckardt wissen. Das könne man erfragen, so Ronny Bley, Leiter der Festhalle und des Parktheaters. Er sagte: "Über die farbliche Gestaltung entscheidet die Gebäude- und Anlagenverwaltung." Bevor der Auftrag rausgehe, solle man sich schnell entschließen, wie die Farbe aussehen könnte, so Bley. "Nur nicht weinrot" - denn so präsentierten sich bereits die Stühle im Naturtheater Bad Elster.


Kommentar: Warum nicht Pink?

Manchmal müssen es gedeckte Farben sein. Ein geheimnisvolles Schwarz oder ein seriöses Dunkelblau oder ein, zugegeben etwas langweiliges, Anthrazit zum Beispiel. Doch viel hübscher ist ein fröhliches Sonnenblumengelb. Oder Pink. Macht das nicht sofort positive Gedanken? Es sei denn, man ist farbenblind. Dann scheint das rötliche Pink sowieso gleich Grün. Oder umgekehrt. Pink, und ich meine ausdrücklich kein Schweinchenrosa, hat zudem so etwas Jugendliches. Ältere Zuschauer würden sich zwangsweise um einige Jahrzehnte zurückversetzt fühlen, wenn sie in den pinken Sitzen Platz nehmen. Doch bei allem Farbenknall - bequemer werden die Plastikstühle durch eine frische Lackidee wohl auch nicht. Nur der Fußballstadion-Charakter, der drängt sich vielleicht weniger auf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...