Plauener Bauhof im Winter mit Hundekot überfordert

Vermehrt gibt es in Plauen Beschwerden zu überfüllten Mülleimern. Der Winter soll aber nicht allein Schuld daran sein - auch Anwohner.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 6
    6
    Plauenerin
    19.02.2021

    Der "Schneefall" ist ja aber jetzt schon über eine Woche beendet und die Kottüten liegen immer noch umher und es gab die überfüllten Mülleimer bereits vor dem Schneefall und auch so wiederkehrend. Das ist ein seltsames Argument von Frau Weck.Auch wenn kein Schnee fällt, werden die Mülleimer zu selten geleert und sind ständig überfüllt.
    Man muss eben bei besonderer Wetterlage und auch allgemein ein paar mehr Leute einstellen, damit es bewerkstelligt werden kann. Wo ist da das Problem? Lieber lässt man sämtliche Mülleimer überquellen und die Landschaft und das Stadtbild verschandeln? Außerdem fehlen in Plauen überall Hundemülleimer, die es in anderen Städten gibt, es gibt immer mehr Hunde und die normalen Papierkörbe reichen bei weiten nicht aus und sind außerdem auch nicht für den Hundekot gedacht. Es ist kein Zustand im Sommer auf einer Bank zu sitzen, neben der es nach Hundekot aus dem Mülleimer stinkt und der zu selten geleert wird. Die Stadt sollte extra Behälter dafür anschaffen.