Polizeikontrolle - 30-Jähriger rettet sich vor Verhaftung

Weischlitz.

Ein 30-jähriger Bulgare ist am gestrigen Mittwoch im letzten Moment seiner Verhaftung entgangen. Beamte der Bundespolizei hatten den Mann in einem Pkw auf dem Parkplatz des Globus-Marktes in Weischlitz überprüft. Dabei fanden sie heraus, dass ihn das Amtsgericht München vor knapp zwei Jahren wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je zehn Euro verurteilt hatte. Die daraus resultierende Gesamtsumme von 1500 Euro war offen, hinzu kamen 2462,54 Euro nicht beglichene Verfahrenskosten. Nachdem der 30-Jährige 3962,54 Euro gezahlt hatte, konnte er weiterreisen und vermied damit eine 150-tägige Ersatzfreiheitsstrafe. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...