Schwalben verirren sich bei Globus

Marktchefin reagiert auf Kritik zu Baumaßnahme

Weischlitz.

Aufregung herrscht derzeit um angebliche Schwalbenbrutplätze auf dem Gelände des Weischlitzer Globus-Baumarktes: Wegen Bauarbeiten und deshalb angebrachter Sicherungsnetze irren wohl jetzt einige Vögel umher. Tierliebhaber machen sich Sorgen. Eine von ihnen hat das Problem im sozialen Netzwerk Facebook öffentlich gemacht: "Unter dem überdachten Parkdeck war unterhalb der Decke ein Netz gespannt", hat die Plauenerin beobachtet. Zwischen diesem Netz und der Decke sei eine Schwalbe hin und her geflogen und habe versucht, einen Ausgang zu finden. Andere Vertreter der bedrohten Vogelart hätten an ihre früheren Brutplätze kommen wollen.

Zur momentanen Brutzeit, die noch bis etwa Mitte Juli herrscht, stößt das auf Kritik unter vielen Globus-Besuchern. Keiner würde in dieser Zeit Bäume und Hecken beschneiden und die Vögel bei der Brut und Aufzucht ihrer Jungen stören, so der Tenor im Netz. Sie habe das Problem an der Information geschildert. Marktleiterin Kitty Fischer reagiert auf die Beschwerden, welche die ihren Worten zufolge unumgänglichen Sanierungsarbeiten des Parkdecks mit sich bringen - und sie gibt Entwarnung, denn: Man habe schon im Winter die leeren Schwalbennester an den Decken entfernt.


"Die Arbeiten erstrecken sich über mehrere Monate und können aus bautechnischen Gründen nur in den Sommermonaten ausgeführt werden", so Fischer. Um zu gewährleisten, dass sich während des Baus keine Schwalben ansiedeln, habe man in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landratsamtes Vogtlandkreis die Schutznetze angebracht. "Diese sind so engmaschig, dass sich normalerweise kein Vogel darin verfangen kann. Gleichwohl kontrollieren wir die Netze regelmäßig", sagt Fischer, die um das Verständnis der Kunden wirbt. Vögel, die es dennoch hinter die Netze geschafft haben, würden befreit. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...