Sparkasse Vogtland: Einschnitte im Filialnetz und Negativzinsen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nahezu unbemerkt gelten seit 1. Februar für Neukunden Strafzinsen. Zudem bleibt strukturell kein Stein auf dem anderen.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    14.02.2020

    In der Autoindustrie würde man sagen, das Versuchsfahrzeug ist auf den Weg gebracht, warten wir auf die Ergebnisse. Zunächst wird der Rollwiderstand ermittelt, bevor man das "Fahrzeug" endgültig an den Kunden bringt. Die Begeisterung bei den ersten Versuchsfahrten hielten sich demnach in Grenzen und man bereitet die nächsten Fahrten vor. Den Rollwiderstand in den eigenen Reihen (z.B Löhne usw) geht man nicht an und was den Service betrifft, wird jeder selbst wissen.
    Rette sich wer kann, mehr ist dazu nicht mehr zu sagen.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    14.02.2020

    @Tokeah: Im Moment ist sie vom Tisch. Aufgrund der Zinspolitik der EZB, die den Banken ihre alte Finanzierungsgrundlage (Zinsen aus Kreditvergabe) entzogen hat, wird in absehbare Zeit jede Bank und Sparkasse ihr Geld auch beim Klein"sparer" holen müssen.

  • 0
    1
    Tokeah
    13.02.2020

    Die Sache ist vom Tisch. Radio Sachsen hat das gerade vermeldet. Kein Fake.

  • 7
    4
    Progress
    13.02.2020

    Für einige User sind sogenannte Negativzinsen also Kleinigkeiten. Beruhigend, wer so ein Gemüt hat.

  • 5
    13
    Pixelghost
    13.02.2020

    @ thelittlegreen, bin Bestandskunde und verstehe das auch nicht.

    Aber es wird ja bei jeder Kleinigkeit reflexartig hyperventiliert und gemault, selbst wenn man gar nicht betroffen ist. Das ist mittlerweile die Art und Weise mit Sachlagen umzugehen.

  • 7
    18
    thelittlegreen
    13.02.2020

    Betrifft (bislang) nur Neukunden oder Bestandskunden die ihr Kontomodell verändern. Verstehe das Geschrei nicht.

  • 18
    4
    gelöschter Nutzer
    13.02.2020

    Wundert doch nicht Lesemuffel. Die nächste Enteignung mittels Besteuerung von Aktien - eine der letzten gewinnversprechenden Rentevorsorgemöglichkeiten - wird doch gerade von dessen Parteifreund Scholz in die Wege geleitet. Da wissen Sie doch genau für wen die "Arbeiterpartei" Politik macht.

  • 15
    4
    Progress
    13.02.2020

    Und der Mann der uns Sparer in Deutschland die Enteignung unserer Ersparnisse organisiert hat, wurde vom deutschen Bundespräsidenten gerade erst mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.