Stadtfest "Plauener Herbst" fällt in diesem Jahr aus

Nun ist es offiziell: Corona macht den Organisatoren der Initiative Plauen erneut einen Strich durch die Rechnung. Auch das Stadtfest im September wurde nun abgesagt.

Plauen. Das für September geplante Stadtfest "Plauener Herbst" fällt aus. Das hat am Montag die Initiative Plauen als Veranstalterin mitgeteilt.

"Wir haben zusammen mit der Stadt Plauen, dem Gesundheitsamt und dem Ordnungsamt sowie der Polizei die Durchführung des Festes genau geprüft und sind leider zum Entschluss gekommen, die Feierlichkeiten in diesem Jahr abzusagen", sagt Vereinsvorsitzender Steffen Krebs. Hauptgrund ist die geltende Corona-Schutz-Verordnung in Sachsen, die Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern ohne Kontaktverfolgung mindestens bis 31. Oktober untersagt.

Vor der Absage seien mehrere Möglichkeiten analysiert worden, ob nicht doch ein Fest mit Kontaktverfolgung realisierbar wäre. Eine Abgrenzung des Altmarktes zum Beispiel oder ein Umzug ins Parktheater waren im Gespräch. Die Erfassung der Besucherdaten, die Einhaltung der Hygieneregeln und damit deutlich steigende Veranstaltungskosten führten zu diesem Entschluss.

Im Mai musste die Initiative Plauen bereits das Stadtfest "Plauener Frühling" wegen der Corona-Pandemie absagen. "Es ist das erste Mal in der Geschichte unserer Stadtfeste, dass wir aus diesem Grund unsere Veranstaltungen nicht feiern können", so Krebs. Zu den Stadtfesten kommen traditionell an allen drei Festtagen mehrere tausend Menschen aus Plauen und dem Vogtland sowie darüber hinaus in die Spitzenstadt.

Die Initiative Plauen als Veranstalter der beiden Stadtfeste im Frühling und im Herbst konzentriert sich jetzt auf die Planungen und die Vorbereitungen der kommenden Veranstaltungen im nächsten Jahr.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.