Sturmfront führt zu Verspätungen

Zwota.

Die kurze, aber heftige Gewitterfront, die am Samstagnachmittag über das obere Vogtland gezogen war, führte zu vorübergehenden Verspätungen im Eisenbahnverkehr auf der grenzüberschreitenden Strecke Zwotental-Graslitz/Kraslice. Nahe der Bahnstation Zwota-Zechenbach drohte nach dem Sturm ein großer Baum auf die Gleise zu stürzen. Kameraden der Wache Klingenthal 1 mit der Drehleiter und die Wache Oberzwota kamen zum Einsatz, um den Baum zu fällen. Vor Ort waren außerdem Beamte der Bundespolizei und Mitarbeiter der Deutschen Bahn. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.