Unfall auf der A 72: Lkw kracht in Leitplanke

300 Meter lange Ölspur - Reinigung zieht sich hin

Plauen.

Ein Lkw-Reifenplatzer und seine Folgen hat am Dienstag auf der A 72 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lastwagen war nach dem Reifenplatzer gegen 11 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pirk und Plauen-Süd in Fahrtrichtung Leipzig gegen die Mittelleitplanke gekracht, hieß es aus dem Lagezentrum der Polizeidirektion in Zwickau.

Bei dem Aufprall riss der Diesel-Tank auf und verursachte eine etwa 300 Meter lange Ölspur. Die Reinigung der Fahrbahn zog sich bis zum frühen Nachmittag hin. Die A 72 war in diesem Zeitraum in Fahrtrichtung Hof komplett dicht, in Richtung Leipzig konnte die rechte Spur befahren werden. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu Verzögerungen. Ab 14.23 Uhr rollte der Verkehr wieder.


Wie die Polizei informierte, wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Allerdings entstand ein größerer Gesamtschaden von 40.000 Euro, weil auch ein entgegenkommender Skoda in den Unfall involviert wurde. (nd/sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...