Verkehrserziehung - Syrauer empfiehlt die Schöpsdrehe

Plauen.

In der Diskussion um einen zentralen Verkehrserziehungsplatz in Plauen gibt es einen neuen Vorschlag. Der Syrauer Oliver Meister las in der "Freien Presse" von der bisher ergebnislosen Suche und empfiehlt ein asphaltiertes Areal an der Schöpsdrehe. Das liegt auf dem Gewerbestandort zwischen Baywa, Gartentechnik Beierlein und Autohaus Geipel. "Der Platz ist seit Jahren ungenutzt", sagt der passionierte Radfahrer. Es liege verkehrsgünstig an B 92 und Radweg und sei von der Straßenbahn-Endhaltestelle Plamag erreichbar. Jörg Simmat, beratender Bürger der Linken im Bildungsausschuss, will die Idee aufgreifen und im Ausschuss vortragen. Die Stadt hatte zuletzt ein von Simmat vorgeschlagenes Areal am Stadion als ungeeignet für einen Verkehrserziehungsplatz erklärt. (ur)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...