Vollsperrung in Kleingera ab Februar

Vorbereitungsarbeiten für neue Ortsumgehung

Elsterberg.

Vom 1. Februar bis Ende März wird die Verbindungsstraße zwischen Kleingera und Sachswitz auf 1,7 Kilometern Länge voll gesperrt. Drauf macht das Landesstraßenbauamt Sachsen aufmerksam. Anlass dafür seien vorbereitende Arbeiten für die später zu bauende Ortsumgehung Kleingera.

Dabei geht es, wie Sprecherin Rosalie Stephan mitteilt, um die Herstellung der Zuleitung und Ertüchtigung der Einleitstelle für die Straßenentwässerung. Dabei werden auf rund 300 Metern der Straßengraben mit Regelprofilen ausgestattet, Grabenüberfahrten hergestellt und die Einleitstelle in den Sachswitzbach ertüchtigt. Weiterhin werden im gesamten Bereich der Neubaustrecke Erdarbeiten für archäologische Voruntersuchungen realisiert. Letztere dauern bis Ende April. Die Untersuchungsstrecke entlang der geplanten Fahrbahn der S 298/ L 1296 ist 1400 Meter lang.

Während der Vollsperrung wird eine weiträumige Umleitung ausgeschildert. Sie erstreckt sich ab Elsterberg über die B 92 bis Greiz und von dort über die B 94 nach Reichenbach. Die Gegenrichtung wird analog geführt.

Die Kosten für die bauvorbereitenden Maßnahmen beziffert das Landesstraßenbauamt auf 160.000 Euro. Sie werden vom Freistaat Sachen getragen. Die neue Trasse bietet einmal einen direkten Anschluss an die Bundesautobahn 72. (gb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.