Wahlergebnis leicht korrigiert

Der Gemeindewahlausschuss hat in Plauen die Wahlzettel der Kommunalwahl vom 26. Mai überprüft. Was dabei rauskam.

Plauen.

An der Sitzvergabe im neuen Plauener Stadtrat ändert sich nichts mehr. Nachdem die Wahlzettel der Kommunalwahl vom 26. Mai durch den Gemeindewahlausschuss kontrolliert sind, steht jetzt fest: "Die Änderungen bewegen sich im Promille-Bereich", informierte Wahlleiter Steffen Kretzschmar am Mittwoch. So sind etwa bei Stadtrat Jörg Schmidt (CDU) zu den ausgezählten 4216 Stimmen noch mal sechs dazugekommen. Bei Steve Lochmann von der AfD sind es neun, sodass der Plauener jetzt auf 4347 Stimmen kommt. Diese und weitere Berichtigungen sind in der Ergebnisliste auf der Internetseite der Stadt Plauen bereits eingearbeitet. Bis zur Gültigkeit der Abstimmung von Ende Mai dauert es aber noch einen Monat. So lange prüft jetzt die Kommunalaufsicht des Vogtlandkreises. Erst dann ist alles amtlich.

Bei den im Wahlausschuss überprüften Wahlzetteln haben Bürger oft während der Abstimmung in der Wahlkabine ihre Meinung geändert. Bereits gesetzte Kreuze wurden durchgestrichen oder übermalt und neue angebracht. Wenn derlei Änderungen eindeutig waren, dann haben die Ausschussmitglieder diese Stimmen auch anerkannt. Auch wenn keine Kreuze, sondern andere Markierungen in den Kreisen gesetzt wurden, sind diese Stimmen gültig.


Weil die Zahl der Wahlhelfer auch diesmal wieder knapp gewesen ist, will Steffen Kretzschmar bei künftigen Abstimmungen zunächst eine Zusammenlegung von Wahlbezirken erreichen, die ohnehin schon im selben Gebäude wählen. Später könnte durch die weitere Zusammenlegung von Wahlbezirken auch die Zahl der Wahllokale verringert werden, hieß es.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...