Was Werbeexperten zum neuen Plauener Stadtlogo sagen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Vogtlandkommune will sich ein neues Image geben und hat Vorschläge für ein Markenzeichen präsentiert. Die Entwürfe sorgen für eine kontroverse Debatte. Doch was meinen Marketingexperten und Sprachwissenschaftler? Die Meinungen gehen weit auseinander.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Zeitungss
    26.11.2020

    @Tauchsieder: Kostenlos arbeiten diese Leute nun einmal nicht, allerdings umsonst, was die Wirkung betrifft. Den Preis für dieses "Spitzenprodukt" hält man schon einmal unter der Decke.
    Die Werbeexperten brauchten einen Störer, was gelungen ist, wie man sieht und hört.

  • 3
    0
    Tauchsieder
    26.11.2020

    Hoffentlich kostet der ganze Schmarrn nicht noch ein Heidengeld.

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    25.11.2020

    Ich möchte den Werbeagenturen ihre Expertise gar nicht absprechen. Allein auf deren Renommee sollte man sich jedoch nicht verlassen. Die Agentur Fischer-Appelt zum Beispiel (mit 750 Mitarbeitern noch eine Nummer größer als Zebra) war der Ideengeber des Slogans "Sachsen-Anhalt: Land der Frühaufsteher". Was hatte das Land davon? Häme und Spott. - Klar, das ist auch eine Form von Aufmerksamkeit. Aber will Plauen das so?

  • 15
    2
    Conny
    25.11.2020

    Wie oft jetzt noch?
    "Wir lassen die hippen Werbetexter jetzt so oft wiederholen, dass das neue Logo toll ist, bis die Plauener es glauben"?
    Wird nicht funktionieren.
    Das Deppenapostroph ist und bleibt eine dämliche Idee.