Arbeitsagentur zieht im nächsten Jahr an die Werdauer Straße

Zwickau. Die Kunden der Arbeitsagentur Zwickau müssen sich voraussichtlich ab November 2019 an eine neue Anschrift gewöhnen: Werdauer Straße 18. Auf dem früheren Gardeko-Gelände wird eine Investorengruppe einen Neubau errichten, den die Arbeitsagentur für zehn Jahre anmieten wird. Als Grund für den Umzug nannte der Geschäftsführer der Arbeitsagentur Zwickau, Andreas Fleischer, unter anderem die sinkenden Arbeitslosenzahlen. "Seit 2010 haben wir fast 10.000 Kunden weniger zu betreuen", sagte er. Das sei ein Rückgang von mehr als 50 Prozent. Außerdem würden immer mehr Dienstleistungen, etwa Meldungen zur Arbeitssuche oder zum Umzug, online abgewickelt. Künftig wird die Arbeitsagentur mit einer Fläche von 6900 Quadratmetern auskommen, das sind 4600 Quadratmeter weniger als bisher. Die etwa 200 Mitarbeiter, die derzeit noch in den Gebäuden Pölbitzer Straße 9 und 9a arbeiten, werden dann in einem u-förmigen Bau untergebracht. "Dann arbeiten alle Kollegen unter einem Dach in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums", sagte Fleischer. Der Baubeginn sei noch in diesem Jahr geplant. Zur Höhe der Investition will sich der Investor nicht äußern. Das erst 2016 eigeweihte Jobcenter, zuständig unter anderem für Hartz-IV-Empfänger, bleibt an dem Standort gegenüber der jetzigen Arbeitsagentur. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    3
    pillorello
    21.08.2018

    Was für ein hässliches Gebäude.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...