Briefwahl direkt vor Ort möglich

Wahlen 2019 Zwickau sucht noch Wahlhelfer

Zwickau.

Für die EU-, Kreistags-, Stadtrats- und Ortschaftsratswahlen am 26. Mai konnten mittlerweile fast alle Stellen in den 63 Zwickauer Wahlbezirken, von denen zehn Briefwahllokale sind, besetzt werden. Dennoch fehlen aktuell noch 42 Wahlhelfer. Das Bürgeramt der Stadt bittet daher die Bürger nochmals darum, sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen.

Die Wahlhelfer wirken in den Wahlvorständen mit. Gearbeitet wird in der Regel in zwei Schichten. Zwischen 8 und 18 Uhr werden insbesondere die Wahlberechtigungen geprüft, Stimmzettel ausgegeben und auf einen reibungslosen Ablauf geachtet. Nach 18 Uhr, wenn der komplette Vorstand anwesend sein muss, erfolgt die Auszählung. Für das Ehrenamt wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt, sagte Heike Reinke von der Pressestelle des Rathauses.


Personen, die am Wahlsonntag nicht in das Wahllokal gehen können, haben die Möglichkeit der Briefwahl. Die Unterlagen dafür können mit dem Formular, das sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet, oder online beantragt werden. Einfacher geht es im Briefwahlbüro. Dort können die Unterlagen beantragt und direkt in Empfang genommen werden. Die Stimmabgabe kann ebenfalls direkt vor Ort erfolgen. Das Büro befindet sich im Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62, Haus 9, Zimmer 212. Bis Wochenbeginn gingen 4711 Briefwahlanträge zur Kommunalwahl und 4730 Anträge zur Europawahl in Zwickau ein. Wahlberechtigt sind rund 74.000 Personen, sagte Reinke. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...