Erfolg im dritten Versuch

Drei Teams hat die GUB Ingenieur AG bei der Eisstock-Trophy ins Rennen geschickt. Beim letzten klappte es nun mit der Zwischenrunde.

Zwickau.

Team 1 war Letzter in seiner Gruppe geworden, Team 2 Vorletzter, doch Team 3 der GUB Ingenieur AG hatte die richtigen Händchen: Die Mannschaft GUBies Glück auf gewann am Mittwochabend Vorrundengruppe G der 5."Freie Presse"-Eisstock-Trophy und qualifizierte sich damit in einem spannenden Wettbewerb für die Zwischenrunde, bei der am 7. Februar unter anderem Mein Geheimtipp und die Hopfenkönige von der Mauritius-Brauerei die Kontrahenten sind.

Wie knapp es bei eisigen Temperaturen auf der Eisbahn Zwickau zuging, zeigt die Tatsache, dass die GUBies vor ihrer letzten von vier Partien bei einer Niederlage sogar Gruppenfünfter hätten werden können. Nach Sieg, Niederlage und Unentschieden musste es gegen Fire & Ice mindestens ein Remis sein, um weiter mitspielen zu dürfen. Doch das gemischte Quartett mit zwei Frauen und zwei Männern fegte den erfahrenen Kontrahenten nach einem 4:0-Durchgang gleich zu Beginn (mehr geht bei vier Stöcken pro Team nicht) am Ende locker mit 9:2 von der Eisfläche. Da Ex-Meister WKFS Eisbären I vom gleichnamigen Werkzeugbauer aus Wilkau-Haßlau auf der Parallelbahn überraschend gegen die bis dahin sieglose Mannschaft "Mein klarer Spitzenreiter" verlor, landeten die GUBies am Ende sogar auf Platz 1 - vor WKFS und dem ebenfalls für die Zwischenrunde qualifizierten Team Fire & Ice. Nur der fünfte Platz blieb trotz dreier Punkte dem Fußballferiencamp - ein Ergebnis, mit dem man in einer anderen Gruppe der Trophy auch schon mal Dritter geworden wäre.

WKFS I spielt damit in seiner Zwischenrundengruppe am 5. Februar unter anderem gegen Kneipenröthe-Rautenkranz. Für die sechs besten Drittplatzierten entschied sich erst mit der letzten Vorrunde am späten Donnerstagabend, wann sie zum Einsatz kommen.

Den aktuellen Spielplan finden Sie unter www.freiepresse.de/est-zwickau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...