Internet: Telekom will bauen

Arbeiten beginnen in einigen Tagen auf Auerbacher Straße

Kirchberg.

Ab 21. Oktober könnte der von vielen herbeigesehnte Breitbandausbau in Kirchberg beginnen. Das sind die jüngsten Informationen, die Bürgermeisterin Dorothee Obst (Freie Wähler) von der Telekom bekam. 2017 hatte die Stadt mit der Telekom einen Vertrag unterzeichnet. Darin verpflichtet sich das Unternehmen, bis 2019 80 Prozent der Haushalte ans schnelle Internet anzuschließen. Ursprünglich sollte der Bau 2018 beginnen. Da in Kirchberg allerdings vielerorts gebaut wurde, erteilte das Rathaus keine Generalvollmacht.

Nun könnte der Ausbau an der Auerbacher Straße beginnen. Möglicherweise sind halbseitige Sperrungen nötig. Das Zeitfenster für den Ausbau ist eng: Im April soll der Bau der Brücke in Silberstraße beginnen und damit viel Verkehr nach Kirchberg bringen.

Für die 20 Prozent der Haushalte, die nicht angeschlossen werden, hat die Stadt eine Förderzusage in Höhe von einer Million Euro. Der Landkreis wurde bereits im Juni damit beauftragt, die betreffenden Ecken in das Markterkundungsverfahren, das im April dieses Jahres in Gang gesetzt wurde, aufzunehmen. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...