Essen - eine kleine Wissenschaft

"Leser helfen" widmet sich dieses Jahr der 14-jährigen Klingenthalerin Michelle. Aufgrund ihrer Stoffwechselerkrankung gibt es bei der Ernährung vieles zu beachten.

Klingenthal.

Tyrosinämie Typ I, so heißt die seltene Stoffwechselerkrankung, an der Michelle leidet. Die Leber baut ein Eiweiß nicht richtig ab. Zwar hilft dagegen ein Medikament, dennoch ist eine angepasste Ernährung das A und O. Michelle darf nur 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen. Macht bei 22 Kilogramm Gewicht 22 Gramm am Tag. Vor allem bei Fleisch und Fisch muss Mutter Daniela Engelhardt deshalb genau aufpassen. "Ich bin da sehr akribisch", sagt sie. Richtig rechnen muss sie jedoch nicht mehr. Durch langjährige Erfahrung weiß sie genau, was geht und was nicht.

Bei allen Schwierigkeiten: Daniela Engelhardt versucht, ein Stück Normalität zu leben. "Wenn ich Schnitzel mit Kartoffeln esse, dann bekommt das auch Michelle." Wichtig für das Mädchen: Es muss alles püriert werden, denn Michelle kann nicht kauen und schlucken wie gesunde Menschen. Eine Mahlzeit nimmt deshalb viel Zeit in Anspruch. Sie kann schon mal bis zu einer Stunde dauern, erzählt die Mutter. Neben der Ernährung durch den Mund verfügt Michelle auch über eine Sonde im Bauch. Darüber nimmt sie Flüssigkeit - in der Regel Fencheltee - und Medikamente auf. Spezielle Sondennahrung gibt es ebenfalls. Solange es geht, will Daniela Engelhardt aber darauf verzichten. Eine Notration hat sie aber immer im Haus.

Die Aktion "Leser helfen" sammelt Geld für ein neues behindertengerechtes Auto für die Familie. Das soll den altersschwachen und reparaturbedürftigen Kleinbus der Familie ersetzen.

Im Internet erhalten Sie Informationen über alle aktuellen Spendenprojekte. Zugleich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Spende direkt für das jeweilige Hilfsprojekt zu überweisen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...