Innovationspreis an Software für autonomes Fahren

Zwickau (dpa) - Mit einer Software zur hochgenauen Lokalisierung von Fahrzeugen hat das Chemnitzer Unternehmen Naventik den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland geholt. «Das automatisierte und vernetzte Fahren ist das Zukunftsthema der Automobilbranche», begründete Jörn-Heinrich Tobaben von der «Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland» die Entscheidung der Jury. Die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Dienstagabend in Zwickau vergeben.

Die Idee, das Auto mithilfe von Satelliten zu lokalisieren, gewann außerdem den Preis in der Automotive-Branche. Weitere Preise wurden in den Bereichen Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences verliehen. Insgesamt gingen 149 Bewerbungen ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...