Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten

Sehmatal (dpa/sn) - Tragisches Ende einer Schlittenfahrt: Eine Frau und ein Mann sind am Mittwoch in Sehmatal (Erzgebirge) mit einem Pferdeschlitten tödlich verunglückt. Der Kutscher erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, wie die Chemnitzer Polizeidirektion mitteilte. Demnach kam der von zwei Pferden gezogene Schlitten in einer Rechtskurve von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden der Kutscher und ein weiterer Mann herausgeschleudert.

Die beiden Pferde gingen danach durch, rannten bis zu einer Straße und kamen in einem Straßengraben zum Stehen. Dort fielen ein 57-Jähriger und seine 54-jährige Frau aus dem Schlitten und verletzten sich dabei leicht. Eine 64 Jahre alte Frau verblieb im Schlitten. Sie sei trotz Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort gestorben, hieß es. Auch ihr 66 Jahre alter Ehemann, einer der beiden zuerst aus dem Schlitten geschleuderten Männer, überlebte nicht. Insgesamt saßen fünf Menschen in dem Schlitten. Die Polizei geht von einem Fahrfehler des Kutschers aus, wie ein Sprecher in der Nacht zu Donnerstag sagte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...