Kunstsammlungen - Ausstellung zeigt Krahmer-Puppen

Chemnitz.

Die Diskussion findet am Montag, 19 Uhr im ersten Stock des Technischen Rathauses in der Chemnitzer Innenstadt, Friedensplatz 1, statt. Die Geschichte eines Chemnitzer Spielzeugs soll in einer neuen Ausstellung im Schloßbergmuseum dokumentiert werden. 1947 hatte die Philosophin und Germanistin Hildegard Krahmer begonnen, Spielzeugpuppen herzustellen. Zur Ausstellungseröffnung wird Hildegard Krahmers Schwiegertochter Marion Krahmer aus Winnenden bei Stuttgart erwartet. Sie führt das Unternehmen unter dem Namen "Krahmer Puppen ,Kuck in die Welt'" heute in einer Werkstatt in Limbach-Oberfrohna fort. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...