DRK bietet jeden Monat Blutspende-Termin an

Freiberg.

Nachdem am heutigen Dienstag die Blutspendezentrale des Freiberger Kreiskrankenhauses geschlossen wird, bieten der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und das Ehrenamtsteam des DRK-Kreisverbandes Freiberg am Donnerstag, 9. Juli, 14 bis 19 Uhr, erstmals gemeinsam einen Blutspendetermin im DRK-Ausbildungs- und Technikstützpunkt in der Halsbrücker Straße an. "Der Auftakt in rot ist ein wichtiges Zeichen, dass die Patientenversorgung mit Blutpräparaten auch nach der Schließung der hauseigenen Blutspende des Kreiskrankenhauses Freiberg gesichert ist", teilt Kerstin Schweiger, Pressesprecherin des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, mit. Mit den zunächst einmal monatlich stattfindenden Spendeaktionen an diesem Ort schaffe der DRK-Blutspendedienst eine Alternative für alle Spendewilligen im Umkreis, die damit schwerkranke Patienten in der eigenen Region unterstützen möchten. Zum Start sollen alle Spender am 9. Juli ein Spiel-Strandtuch als Dankeschön erhalten. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.