Gedenktafel für Gottfried Breutel an der Petrikirche angebracht

Eine Tafel zum Gedenken an Gottfried Breutel (1928 - 2014), den ehemaligen Pfarrer der Freiberger Petrikirche, ist am Donnerstag angebracht worden. Dabei waren Steffen Döhner von der Gemeinde Petri-Johannis, der ehemalige Freiberger Oberbürgermeister Bernd E. Schramm, Andreas Schwinger vom Kulturamt der Stadt und Jugendpfarrerin Birgit Birkner (v. l.). Die Tafel geht auf Anregung von Bernd E. Schramm zurück. Mit ihr soll an die Bedeutung der Petrikirche und ihres Pfarrers für die friedliche Revolution 1989 in Freiberg erinnert werden. Die Kirche war während der friedlichen Revolution 1989 das Zentrum der Bürgerbewegung in Freiberg. Gottfried Breutel öffnete sie für Friedensgebete, öffentlichen Dialog und Gesprächsforen. Er war für seine Verdienste 1996 mit dem Freiberger Bürgerpreis geehrt worden. Am 8. November wird die Tafel im Anschluss an den Gottesdienst feierlich enthüllt werden. Gestaltet und gegossen wurde die Tafel durch den Frauensteiner Künstler Ferens Palasti.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.