Kriminalpolizei leitet Ermittlungen ein

Freiberg.

Im Falle des aus einem Fenster gestürzten Jungen in Freiberg hat die Kriminalpolizei umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Insbesondere werde der Verdacht einer Verletzung der Aufsichtspflicht seitens der Erziehungsberechtigten überprüft. Das teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Montag mit. Am Sonntagmittag stürzte der 18 Monate alte Junge aus dem fünften Stock eines Mehrfamilienhauses an der Tschaikowskistraße. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Dresdener Krankenhaus geflogen, wo er intensivmedizinisch behandelt wird. Zur Ursache des Sturzes konnte die Polizei bisher noch keine weiteren Angaben machen, hieß es auf Nachfrage der "Freien Presse", die Ermittlungen dauern weiterhin an. Auch das Jugendamt des Landkreises wollte sich auf Nachfrage weder zum Unfall noch zur sozialen Situation der Familie äußern. (scso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...