Tohuwabohu am Busbahnhof

Tag eins des neuen Stadtverkehrs in Freiberg stellte so manchen Fahrgast vor Herausforderungen. Regiobus hatte Service- Mitarbeiter extra geschult. Und zeigt sich mit den Betriebsabläufen zufrieden.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Februar
    11.12.2018

    Die neuen Buslinien entsprechen nicht den Bedürfnissen der Benutzer.Fahrpläne sind eine Herausforderung z.B.fährt die Linie A nun von der Karl- Kegel- Str./ Forstweg ab ,oder vom Forstweg unten. Viele merken jetzt auch erst, dass man vom Wasserberg die Einkaufsmärkte Aldi, Penny und Lidl nicht erreicht. Ein Fremder findet sich gleich gar nicht zu recht. Die Verantwortlichen sollten zügig ihre Hausaufgaben machen und Änderungen herbei führen.Die Menschen sind gezwungen aufs Auto zurück zu greifen. Verbessern wir damit unsere Luft. Freiberg geht rießen Schritte zurück.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...