Polizei ermittelt zu tödlichem Angriff in Delitzsch

Delitzsch (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf eine Frau in Delitzsch ermittelt die Polizei vorerst weiter, obwohl auch der mutmaßliche Täter gestorben ist. Es müsse zum Beispiel ausgeschlossen werden, ob noch eine dritte Person an dem Verbrechen beteiligt war, sagte Polizeisprecher Philipp Jurke am Donnerstag in Leipzig. Danach sehe es aber bisher nicht aus. Die beiden Toten wurden am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft obduziert. Das Ergebnis dieser Untersuchung stehe noch aus, sagte Behördensprecher Ricardo Schulz.

Bei der Gewalttat war am Mittwoch eine 35-Jährige in der nordsächsischen Kleinstadt ums Leben gekommen. Sie war nach bisherigen Erkenntnissen auf der Flucht vor dem Täter auf das Vordach eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Nach Polizeiangaben wurde sie zuvor von einem 39-Jährigen angegriffen. Bei dem Mann soll es sich um den Lebensgefährten des Opfers handeln. Die Hintergründe der Attacke waren zunächst unklar.

Der Tatverdächtige hatte sich zunächst in einer Wohnung verschanzt. Während des Polizeieinsatzes habe er dann unvermittelt die Tür geöffnet und sei im Treppenhaus mehrere Etagen in die Tiefe gesprungen. Er starb am Mittwochabend in einem Krankenhaus.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.