Sachsens Wirtschaftsminister besucht Leipziger Start-ups

Leipzig (dpa/sn) - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat sich am Freitag über die Arbeit von Leipziger Start-ups informiert. Bei seinem Besuch im Smart Infrastructure Hub kam der Politiker mit verschiedenen Akteuren ins Gespräch, wie das Wirtschaftsministerium in Dresden mitteilte. Unter anderem stellte ein Technologieunternehmen das Feld der Künstlichen Intelligenz in der Gesundheitswirtschaft vor. Ein anderes Start-up demonstrierte seine Arbeit mit Drohnen. Es sei wichtig, ein gutes Umfeld für die Informations- und Kommunikationstechnologie zu schaffen, sagte Dulig laut Mitteilung. Zwischen 2012 und 2018 sei die Zahl der Branchen-Beschäftigten in Sachsen um 60 Prozent gestiegen.

Unter dem Dach des Smart Infrastructure Hubs in Leipzig arbeiten den Angaben nach Unternehmen in den Bereichen Energie, Smart City und Gesundheit. Dabei sollen etablierte Wirtschaft, Start-ups und Forschung immer mehr vernetzt werden, hieß es.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...