Neues Fahrzeug für Katastrophenschutz

Muldenhammer.

Der Katastrophenschutzzug der Ortswehr Morgenröthe-Rautenkranz hat ein neues Fahrzeug bekommen, das mit seiner Ausrüstung einen Wert von rund einer halben Million Euro darstellt. Die Mitglieder des Gemeinderates Muldenhammer und Bürgermeister Jürgen Mann (Freie Wähler) konnten es am Mittwoch bereits in Augenschein nehmen. Die offizielle Übergabe ist für den 4. November vorgesehen. Der Freistaat Sachsen bekam insgesamt vier solcher Fahrzeuge, eines davon ging nach Muldenhammer. Im Katastrophenfall können die Kameraden aus Morgenröthe-Rautenkranz damit deutschlandweit zu Einsätzen gerufen werden. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.