Bahnhof Pirk: Letzte Schau verschoben

50. Kunstausstellung nun im kommenden Jahr

Pirk.

Die ursprünglich für Sonntag geplante 50. Ausstellung am Bahnhof Pirk findet nicht statt. "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben", vertröstet Initiatorin Susanne Söllner-Burr alle Fans der Schau. Ihren Worten zufolge soll die 50. Ausstellung nicht nur Jubiläumscharakter haben, sondern auch das letzte Kunsttreffen dieser Art vor der Kulisse der geschichtsträchtigen Pirker Autobahnbrücke werden. "Wir werden alle älter", begründet Söllner-Burr.

2002 hatte sie die kleinen Kunstschauen im damaligen Ortsteil der Gemeinde Burgstein ins Leben gerufen. Unterstützt wurde die Malerin aus Pirk/Türbel dabei von einem treuen Team aus dem Ort. Die Frauen sorgten für Kaffee und Kuchen. Die Männer packten mit an, wenn Tische und Bänke vor die Bahnhofshalle verbracht wurden. Auf diese Hilfe kann Söllner-Burr auch für die letzte Ausstellung bauen, egal wann die stattfinden kann. " Wir können einfach momentan die vorgeschriebenen Abstände auf dem Gelände nicht gewährleisten." Doch sobald dies wieder möglich ist, sollen sich die "Kunstbahnhof-Fans" noch einmal zusammenfinden können. (kb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.