Edeka-Pläne ziehen sich viel länger hin

Markneukirchen.

Die Pläne für den neuen Edeka-Markt am Kreisverkehr in Markneukirchen haben einen Rückschlag erlitten. Das Verfahren wird sich in die Länge ziehen, da die Stadträte nochmals über Hinweise und Kritik zum Markt entscheiden müssen. Im Frühjahr wird es dazu erneut einen Abstimmungsmarathon geben. Der Grund dafür liegt aber nicht bei der Stadt. Das Landratsamt habe unter anderem moniert, dass der Planer des Baus auf Bedenken nicht ausführlich genug reagiert habe, sagte Stadtmitarbeiter Frank Silling am Mittwochabend. Bevor der Kreis nicht zur Abwägung der Stellungnahmen Ja sagt, kann kein Bauantrag gestellt werden. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.