Elsterberg will Burgfestspiele ausrichten

Das Spektakel soll 2022 über die Bühne gehen. Wegen der Coronapandemie ist die Vorbereitung schwierig - sie fand jetzt erstmals online statt.

Elsterberg.

Das zweite Vorbereitungstreffen für die Elsterberger Burgfestspiele hat am Freitagabend etwa 25 Interessierte vor die Computer gelockt. Eingeladen hatte der aus Elsterberg stammende Regisseur und Produzent Jeffrey Döring.

Die Burgfestspiele sollen vor den Sommerferien 2022 die Stadt beleben und Besucher anziehen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Burgspektakel, an dessen inhaltlicher Ausrichtung Döring seit dem ersten Treffen Ende Oktober gearbeitet hat. Das Theaterstück mit vogtländischen Sagen, gestaltet von Bürgern aus Elsterberg und Umgebung, ist das Herzstück des Projektes. Die Nixe, die der Sage nach im Elsterberger Brunnen gehaust und unliebsame Personen zu sich in den Abgrund gezogen haben soll, gibt dem Theaterstück den Rahmen. Sie hat ein gestörtes Verhältnis zu Menschen, die sie für die Zerstörung der Natur verantwortlich macht. Eine weitere Gestalt könnte ein Wundervogel sein, wie er in vielen Sagen vorkommt. Die vogtländische Forellenkönigin, zu der es eine längere Sage gibt, soll ebenso auftreten. Döring, der den Moosmann und sein Weiblein ins Erzgebirge verortet hatte, erfuhr von den anderen Teilnehmern vom vogtländischen Ursprung.

Dankbar nahm er alle Anregungen auf, zum Beispiel die Anfrage eines Mitgliedes der Plauener Singakademie zur Teilnahme am Projekt. In der Diskussion wurden Ideen entwickelt und Hinweise zu Kostümen und Technik gegeben. Unter den Teilnehmern waren Vertreter von Vereinen und Theatergruppen, die ihre Mitwirkung anboten.

Die weitere Vorbereitung der Burgfestspiele soll vorläufig digital und in Arbeitsgruppen weitergehen. So wollen sich die potenziellen Schauspieler am 9. Januar am Computer treffen. Auch Musiker haben Interesse, in Elsterberg mitzuwirken. Deshalb wird es eine Arbeitsgruppe Musik geben, die am 16. Januar virtuell zusammenkommt.

Alle Interessierten brennen darauf, endlich richtig loslegen zu können. Wer sich angemeldet hat, erhält die Informationen aus dem Treffen zusammengefasst und auch die Einladungen zu den Treffen per Mail. Noch ist Zeit, sich für eine Mitarbeit zu entscheiden. Etwa ab Frühjahr soll dann in festen Teams gearbeitet werden.

Kontakt per E-Mail bei goerner-stadtverwaltung@elsterberg.de, telefonisch unter 03661 881 10, per Post an Stadtverwaltung Elsterberg, Marktplatz 1, 07985 Elsterberg.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.