Grüne: Bund soll Masken aus Deutschland kaufen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach einem Besuch in der Maskenproduktion von Technisat fordert ein Abgeordneter politische Weichenstellungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    chemnitzmischa
    20.03.2021

    Zur Qualität gehört nicht nur die materielle Qualität eines Produkts, sondern auch die Qualtät der Vvesrorgungssicherheit. Dass man es nämlich auch bekommt, wenn man es braucht.

    Dass das mit Billiglieferern nicht funktioniert, mussten wir Frühjahr 2020 lernen. Die Kosten waren hoch: Fehlende Schutzausrüstungen für medizinische Kräfte hat in Pflegeheimen und Krankenhäusern Leben gekostet.

    @ths1: Diesen Preis nimmt in Kauf, wer nur auf den Cent schauen. Die Rückkehr zur unverantwortlichen Beschaffungspolitik schädigt einheimische Wirtschaft und Zuverlässigkeit der medizinischem Versorgung. Steuergelder kommen aus Wertschöpfung, findet die in Fernost statt, guckt der Fikus in die Röhre. Was dann?
    "Die Reichen besteuern"? rofl

    Das schlimmste daran: Es zeigte sich, dass es eine ganz schlechte unternehmerische Enstcheidung ist, sich auf Versprechungen und Sachkunde der Politik dieser Regierung zu verlassen. Kreative und mutige Macher werden ausgebremst und brüskiert.

  • 4
    3
    ths1
    20.03.2021

    Bei annähernd gleicher Qualität, entscheidet in der Regel der Preis. Das sollte eigentlich auch Herr Wetzel wissen. Die Mehrkosten muss sonst der Steuerzahler tragen. Wetzels Klientel mag dazu bereit sein, die Mehrheit wohl eher nicht.