Jobcenter geht auf Tour durch das Vogtland

Ziel: Langzeitarbeitslose vermitteln - Auftakt gestern in Oelsnitz

Oelsnitz.

Mit einer Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent erfüllt das Oelsnitzer Gebiet fast schon das Kriterium Vollbeschäftigung - doch für Martina Kober, Geschäftsführerin des Jobcenters Vogtland in Plauen kein Grund, sich gemütlich in der Sofa-Ecke zu lümmeln. Ein Drittel der Arbeitslosen ist langzeitarbeitslos, hat ein Jahr und länger keine Arbeit - gerade hier brauche es Anstrengungen. Die bis Donnerstag laufende Jobtour in der Region setzt unter anderem hier an: Beschäftigte gehen mit Arbeitslosen in mehr als zwei Dutzend Firmen und Einrichtungen und zeigen, welche Aufgaben, Tätigkeiten, Berufsfelder es gibt. Viele wissen das gar nicht, so die Erfahrung von Martina Kober.

Oelsnitz war gestern Vormittag nicht zufällig die Station, in der die Jobtour vorgestellt wurde. "Die Zusammenarbeit mit der Stadt und den Stadtwerken ist beispielgebend. Da kann sich manche Kommune eine Scheibe abschneiden, das hätten wir gern überall", sagt Marcus Köhler, Betriebsakquisiteur Sozialer Arbeitsmarkt im Jobcenter. Die Stadt hatte Anfang 2017 schnell zugesagt, als Köhler mit dem Projekt Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt anklingelte, sagte OB Mario Horn (CDU). "Anfangs war es organisatorisch sehr viel Arbeit - aber der Aufwand hat sich gelohnt", meint die Prokuristin der Stadtwerke, Ines Puhan. Das bestätigt Birgit Lehniger, bei den Stadtwerken für die Oelsnitzer Sportstätten verantwortlich. Ihr Kollege Frank Neustädt kam über dieses Modell in Arbeit. Ein sehr guter Fang, so Birgit Lehniger. "Ich bin sehr froh und zufrieden mit ihm."

Was an Arbeit anfällt, stellten Birgit Lehniger sowie Frank Buschner (Bereich Bauhof) vor. Ein Rundgang durch die Sportstätten um Dreifeld-, Vogtlandsporthalle und Elstertalstadion gab einen Einblick in eine Tätigkeit, die alles andere als ein Zuckerschlecken ist. "Mit drei Leuten kommen wir gerade so hin. Was dazu gehört, ist auf jeden Fall Wochenendearbeit", nannte Birgit Lehniger ein Markenzeichen ihrer Arbeit.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...