Literaturwagen rollt notgedrungen online

Kultur findet in Coronazeiten - wenn überhaupt - auf digitalen Kanälen statt. Auch das Lesefest für junge Leute macht da keine Ausnahme - bis auf eine.

Oelsnitz/Klingenthal.

Geht es um Leseförderung an Schulen und Kitas, führt im Vogtland kein Weg am Literaturwagen vorbei. Seit 2013 gibt es das gleichnamige Projekt zur Leseförderung für junge Leute, auf den Weg gebracht von ein paar Literaturfreundinnen aus dem Göltzschtal. Anfang 2020 floß Fördergeld für das Projekt, das dann wegen Corona beinahe auf der Kippe stand. "Kurz vor Ende des Jahres haben wir es doch noch geschafft: Der Literaturwagen rollt. Und zwar diesmal digital", freut sich Babett Fugmann, die zusammen mit Projektleiterin Katrin Sitte und Katja Peterfi zum Organisationsteam gehört.

"Es war ein hartes Stück Arbeit und Umdenken. Aber nun hoffen wir, den Schülern und Lehrern, die ja ein wahnsinnig anstrengendes und turbulentes Jahr hinter sich haben, mit diesem Angebot eine Freude machen zu können", rühren die Literaturwagen-Lenkerinnen die Werbetrommel, damit sich möglichst viele Interessenten für die Online-Lesungen anmelden.

Der Literaturwagen 2020/21 rollt bis 28. Februar. Bereits seit 1. Dezember können sich Lehrer und Erzieherinnen für die Online-Veranstaltungen anmelden. "Unsere Autorinnen kommen dieses Mal zwar leider nicht persönlich ins Klassenzimmer. Aber für die Schüler besteht trotzdem die Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen" hofft Katrin Sitte samt Mitstreiterinnen auf Resonanz. Denn "die diesjährige Variante hat auch einen Vorteil", ist das Literaturwagen-Team überzeugt: Man könne bei Interesse nicht nur an einer, sondern an allen Lesungen teilnehmen. Da sie online stattfinden, gibt es theoretisch keine Beschränkung - PC, Laptop sowie einigermaßen schnelles und stabiles Internet vorausgesetzt.

"Was uns von anderen digitalen Angeboten unterscheidet, ist, dass es auch in diesem Jahr Buchpakete für die Schulen gibt, die wir oder die Autoren auf Anfrage gerne verschicken", kündigt Babett Fugmann an.

Beim Literaturwagen 2020/21 an Bord sind vor allem Autorinnen der Kinder- und Jugendbuch-Szene: Susanne Schädlich, Antje Babendererde, Susan Kreller, Christina Röckl und noch einige mehr. Viele sind gute Bekannte aus früheren Literaturwagen-Jahrgängen, freut sich das Team über langjährige Partnerschaften.

Weil die Digital-Auflage technisch neue Anforderungen stellt, hat das Team seinem Projekt eine neue Homepage spendiert. Dort sind alle Details zu Autoren und Anmeldeverfahren zu finden.

literaturwagen-im-vogtland.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.