Oelsnitz: Buze will Horns Vize werden

Die Freie Oelsnitzer Bürgerschaft sieht sich als Wahlsieger. Am 10. August öffnet die Vereinigung ein Bürgerbüro im Stadtkern.

Oelsnitz.

Stadtrat René Buze (Freie Oelsnitzer Bürgerschaft/FOB) will erster Stellvertreter des Oelsnitzer OB Mario Horn (CDU) werden. Buze, der zur OB-Wahl Mitte März Horn unterlegen war, kandidiert zur konstituierenden Sitzung am morgigen Mittwoch (18 Uhr. Ratssaal, öffentlich) gegen die CDU-Bewerberin Marion Schröder. "Wir sehen uns als Wahlsieger", begründete FOB-Chef Björn Fläschendräger. Die FOB stand Ende Mai erstmals auf dem Stadtrats-Wahlzettel, holte sechs Mandate. "Das hat die eigenen Erwartungen übertroffen", so Fläschendräger.

Ernst machen will die Vereinigung mit ihrem Wahlversprechen, ein Bürgerbüro einzurichten. Am Samstag, 10. August findet 10 bis 13 Uhr die Eröffnung im Haus Wallstraße 3 statt. Das Stadthaus gehört Buze, er überlässt den Raum im ersten Stock der FOB mietfrei. Geplant ist, dass jeder der sechs Abgeordneten abwechselnd jeweils eine Woche lang unter Ruf 0162 5794313 Bürgeranliegen entgegennimmt.


Die FOB hatte sich im September 2016 gebildet, als Fläschendräger sowie Sebastian Stange ihre vorherigen Ratsfraktionen verlassen hatten. "Ohne ihm gäbe es keine FOB", würdigt Fläschendräger Stange, der nicht mehr zur Wahl stand. Als größere Fraktion startet die FOB auch mit einem Fraktionsgeschäftsführer. Dieses Amt übernimmt der ehemalige Stadtrat (CDU, DSU) und 2012-er OB-Kandidat Christoph Apitz. Wegen vieler anderer Aufgaben hatte er eine Ratskandidatur für die FOB abgelehnt. "Wir sehen uns nicht als Lautsprecherfraktion, sondern wollen Anträge über Sacharbeit durchsetzen", so Fläschendräger. Er nimmt die Stadtverwaltung auch zu Auskünften in die Pflicht. Sperre die sich, "schrecken wir auch nicht vor dem möglichen Klageweg zurück", betont er. Fläschendräger führt die Fraktion als Chef, erster Vize ist Buze, zweiter der neue Stadtrat Tony Goldstein. Die erfahrenen Räte Fläschendräger, Buze und Ulrich Mahn sollen in den beiden Fachausschüssen sitzen - die neuen Räte Goldstein, Torsten Pinkes und René Gräf sind ihre Stellvertreter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...