Pläne für neues Gewerbegebiet: Bürger fordern Klartext

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Kreis soll zu einer Versammlung in Posseck Antworten liefern. Die Gemeinde Triebel bindet ihre Entscheidung auch an eine Einwohnerbefragung.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    15.10.2019

    Ergänzend hätte ich noch anmerken müssen, mit Gewerbegebieten kann man nicht punkten. Eines ähnelt dem anderen, unterscheiden sich lediglich in ihrer Größe. Zumal man in diesem Gebiet bei Posseck auch von Gewerbegebieten geradezu umzingelt ist.
    Mit einer intakten Natur hingegen lässt es sich gut leben. Das bisschen unberührte Natur, dass wir noch nicht ruiniert haben, müsste uns doch lehren sorgfältiger mit dieser umzugehen. Asphalt und Leichtbauhallen, eine gigantische Flächenversiegelung und einer damit heraufbeschworenen Hochwassergefahr, der Vernichtung von Natur und/oder natürlicher Ressourcen kann doch nicht die Antwort auf die derzeitige Klimadiskussion sein.
    Wo bleibt hier der freitägliche Aufschrei ?

  • 2
    0
    Tauchsieder
    15.10.2019

    Ein Gewerbegebiet, in unmittelbarer Nähe eines FFH-Gebietes, dem "Grünen Band" und den letzten Vorkommen der Flussperlmuschel in Sachsen, da bin ich mal sehr gespannt was die Naturschutzverbände dazu sagen. Jedem Dorf sein Gewerbegebiet, dass kann nicht gut gehen. Hier bahnt sich sicherlich der nächste Streit im oberen Vogtland an.
    Es kommt einem so vor, als wäre man geradezu versessen, sich mit dem Naturschutz und der Bevölkerung anzulegen. Auf der anderen Seite, in Oberfranken, wird die Neuansiedlung von Gewerbegebieten sehr restriktiv gehandhabt, wenn nicht sogar untersagt. Flächenfraß ist dort das Schlagwort. Bei uns herrscht immer noch so eine Art Aufbruchsstimmung, auch als der "Wilde Osten" bekannt. Da wird wahrscheinlich immer noch geglaubt, dass Gewerbegebiete die Heilsbringer schlechthin sind.