Polizei zählt 29 junge Intensivtäter im Vogtland

Jeder vierte Tatverdächtige jünger als 21 - Neues Jugendkommissariat

Plauen.

Zum Bekämpfen von Jugendkriminalität in der Region hat die Polizeidirektion Zwickau ein neues Kommissariat eingerichtet. Es konzentriert sich gezielt auf Minderjährige, die Straftaten begangen haben. Im Fokus stehen besonders Intensivtäter, teilt die Polizei mit.

Bisher bestanden in Sachsen Kommissariate Jugendkriminalität in den Polizeidirektionen Leipzig und Dresden. Die neue Abteilung der Kriminalpolizei arbeitet seit November und setzt sich zusammen aus Kriminalbeamten und Jugendsachbearbeitern. Hauptsitz ist Zwickau mit Nebenstelle in Plauen. Um effektiv gegen Jugendkriminalität vorzugehen, müssen Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe koordiniert zusammenarbeiten, so Polizeisprecher Christian Schünemann.

Polizeibekannt seien im Vogtlandkreis aktuell 29 jugendliche Intensivtäter. Im Landkreis Zwickau hätten 22 Jugendliche diesen Merker, der von der Staatsanwaltschaft zugewiesen wird. Oft begehen sie mehrmals dieselbe Straftat. Sie fallen in der Region auf durch Körperverletzungen, Raub, Diebstahl, Sachbeschädigung, Drogenkriminalität und Schwarzfahren. An Nationalitäten ist das gesamte Spektrum der im Vogtland lebenden Bevölkerung vertreten, so Schünemann. 2018 war etwa jeder vierte Tatverdächtige, den seine Kollegen in Plauen ermittelt hatten, ein Kind, Jugendlicher oder Heranwachsender. Dieses Jahr gingen bislang 82 Straftaten in Plauen auf das Konto von Kindern unter 14 Jahren. Laut Statistik ist das ein leichter Rückgang an Straftaten, die von Kindern begangen werden.

Die Ermittlungsverfahren sollen täterorientiert bearbeitet werden. Die Täter sollen zügig und ohne lange Leerlaufzeiten vor Gericht kommen. Ziel sei es, schnell auf Straftaten zu reagieren und kriminelle Karrieren früh zu beenden oder nicht entstehen lassen. Vor zehn Jahren war das Jugendkommissariat in der Region abgeschafft worden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...