Rassenkatzenclub aus Vogtland organisiert Weltausstellung

Rund 250 Tiere waren jetzt zur Schau des in Hammerbrücke ansässigen Vereins zu sehen. Züchter und Katzen-Liebhaber waren begeistert.

Oelsnitz/Hammerbrücke.

Es soll im kommenden Jahr der Höhepunkt des in Hammerbrücke ansässigen Vereins werden: Der Westsächsische Cat Club organisiert eine Weltausstellung der Rassekatzen in Gera.

Die Location dafür steht schon fest. Im Kultur- und Kongresszentrum der Stadt werden die tierischen Schönheiten von Besitzern und Züchtern aus aller Welt am 4./5. April 2020 gezeigt, begutachtet und bewertet. Laut Thomas Probst vom Westsächsischen Cat Club sollen an den beiden Tagen jeweils mehr als 400 Tiere zu sehen sein. "Es ist die erste Weltausstellung im Osten nach der Wende", informiert Probst. Um den Ansturm der Rassekatzen zu händeln, hat man sich mit dem Kultur- und Kongresszentrum in Gera die größte Veranstaltungshalle Ostthüringens ausgesucht. Der Verein um Thomas Probst und seinen Helfern ist erfahren genug, um solche Veranstaltungen zu stemmen. Denn in den vergangenen Jahren kamen immer mehr Züchter und private Katzenbesitzer mit ihren Schönheiten zu den Veranstaltungen, um ihre Tiere zu präsentieren und zur Schau zu stellen.

Auch in Oelsnitz waren am Wochenende wieder rund 250 Tiere am Start, letztes Jahr stellte man mit 315 Rassekatzen einen Teilnehmerrekord auf. Das zeige auch, dass die Züchter und Katzen-Liebhaber generell sehr interessiert daran sind, ihre Tiere zu zeigen und nach internationalen Kriterien durch eine Jury beurteilen zu lassen. Denn für die Züchter gehe es auch darum, dass ihre Katzen durch die Bewertungen einen gewissen Rassestandard zugewiesen bekommen. Das berechtigt sie, auch weiterhin züchten zu dürfen. Wie die Schau zeigte, fanden Katzenliebhaber und Aussteller aus ganz Deutschland den Weg nach Oelsnitz.

Am Samstag und Sonntag standen dieses Mal in der Vogtlandsporthalle bei zwei Sonderausstellungen die männlichen und weiblichen Katzen verschiedener Rassen ab sechs Monate im Fokus. Für die Besucher zählten beide Programmpunkte zu Höhepunkten mit außergewöhnlichen Hinguckern.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...