Verband bestellt Schulverkehr

Oelsnitz/Klingenthal.

Damit nach Einführung des Vogtlandnetzes 2019+ ab 13. Oktober auch der Schülerverkehr rollt, hat der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV) am Dienstag den Beschluss gefasst, die entsprechenden Fahrten zu bestellen. Die Leistungen haben ein Volumen von 1,8 Millionen Euro. Grundlage bilden die vom Verband bestätigten und auf seiner Internetseite veröffentlichten Schulbus-Fahrpläne. Diese waren Ende Mai veröffentlicht worden. In der Folge hatte es Kritik vom Kreiselternrat, aber auch aus Schulen und einigen Gemeinden im Vogtland gegeben. In zahlreichen Gesprächen habe man Missverständnisse ausräumen und für das Gros der Probleme Lösungen finden können, erklärte der ÖPNV-Verbandsvorsitzende, Landrat Rolf Keil (CDU) in der Sitzung. Laut Keil war ein Teil der Aufregung - der Kreiselternrat hatte vor Schulbus-Chaos gewarnt - dem Umstand geschuldet, "dass Eltern mit dem veröffentlichten Fahrplan nicht klarkamen". Sebastian Eßbach, einer der beiden amtierenden Geschäftsführer des ÖPNV, sagte, dass ein Teil der Anregungen zum Schulbus-Verkehr berücksichtigt worden sei. "Und es werden weitere Anpassungen folgen", versicherte Eßbach. (how)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...