Zaunbau: Pöhl will Löschteiche sichern

Pöhl.

Die Gemeinde Pöhl plant, nach und nach die Feuerlöschteiche in ihren Ortsteilen einzuzäunen. Wie Bürgermeisterin Daniela Hommel-Kreißl (FDP) berichtete, werden vom Kommunalen Schadensausgleichsversicherer Zäune mit 1,20 Meter Höhe empfohlen. Pöhl reagiere mit den Plänen auf ein in Hessen gefälltes Gerichtsurteil. Ein Bürgermeister wurde dort der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden, nachdem drei Flüchtlingskinder in einem Feuerlöschteich seiner Gemeinde ertrunken sind. Ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht durch die Eltern vorliegt, habe während des Prozesses nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt. Das Gericht hatte klar festgestellt, dass von Teichen Gefahren ausgehen und Teiche, insbesondere Feuerlöschteiche, zu sichern sind, erklärte Hommel-Kreißl. Pöhl habe inzwischen alle eigenen Löschteiche unter die Lupe genommen und festgestellt, dass nirgendwo ein Zaun vorhanden ist. Das soll sich nun ändern. Kämmerer Ralf Dietzsch plant für den ersten Zaunbau Geld im Haushalt ein. (bju)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.