40 Firmen werden auf Jobböse erwartet

Fünfte Auflage am 17. November in der Sachsenlandhalle

Glauchau.

Astrid Modrack rechnet wieder mit großem Andrang: Die Chefin der Westsächsischen Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft Glauchau (Weberag) bereitet mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter die fünfte Auflage der Jobbörse am 17. November in der Glauchauer Sachsenlandhalle vor. "Im vergangenen Jahr durften wir 2100 Besucher begrüßen." Die einen würden den passenden Ausbildungsplatz suchen, andere wiederum wollen der Arbeitslosigkeit entfliehen. Und eine weitere Gruppe denkt über einen Jobwechsel nach. "Auf diese Vielfalt von Besuchern haben sich die beteiligten Arbeit- geber längst eingestellt", ergänzt Modrack, die bisher mit 40 Firmen aus der Region rechnet. Die hätten Ausbildungs- und Jobangebote unter anderem aus den Bereichen Pflege, Handwerk, Gastronomie, Handel, Fahrzeugbau und Handel im Gepäck. "Fragen beantworten die Personalverantwortlichen gern an Ort und Stelle", stellt Modrack klar.

In dem Zusammenhang weist die Diplom-Ingenieurin auf die verschiedenen Serviceangebote hin. So sollten die Besucher ihre Bewerbungsmappen mitbringen. Denn die können gemeinsam mit Experten auf den neuesten Stand gebracht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich kostenfrei neue Bewerbungsfotos machen zu lassen. Dafür müsse lediglich ein USB-Stick (Speichermedium für Daten) mitgebracht werden. "Wir haben für die Fotos sogar eine Kosmetikerin im Boot", so Modrack.

Erstmals beteiligt sich an der Börse die in Glauchau ansässige Fleischerei Stein, die neue Mitarbeiter sucht. Doch nicht nur der Betrieb buhlt um Fachkräfte. Laut Agentur für Arbeit waren im September im Agenturbezirk Zwickau 2200 Stellenangebote registriert - 286 weniger als im Vorjahr um diese Zeit. Die meisten Jobs hatten das verarbeitende Gewerbe, der Handel, das Baugewerbe sowie das Gesundheits- und Sozialwesen gemeldet. Auch über die Leiharbeit seien zahlreiche Jobs angeboten worden, so ein Sprecher der Arbeitsagentur.

Froh sind die Macher der Börse zudem, dass es vor Ort einiges auszuprobieren gibt. "Das hiesige über- betriebliche Ausbildungszentrum Bau stellt einen Fahrsimulator für Baufahrzeuge auf", sagt Modrack. "Erfahrungsgemäß haben nicht nur die jungen Leute großen Spaß am virtuellen Baggerfahren." Neben der Suche nach Fachkräften werde auch das Halten des Personals immer wichtiger, sagt die Weberag-Chefin. Und das wiederum müsse mit Wertschätzung und Zufriedenheit der Mitarbeiter im Unternehmen einhergehen.

Die nächste Jobbörse in der Sachsenlandhalle in Glauchau findet am 17. November, 9 bis 12 Uhr, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...