Beratung zu Kostenfallen im Internet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Verbraucherzentrale bietet Seminar online an

Zwickau.

Zum Thema "Kosten- fallen im Internet - Worauf Sie achten sollten" veranstaltet die Verbraucherzentrale (VZS) gemeinsam mit dem Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) am Donnerstag ab 17 Uhr ein Web-Seminar (Anmeldung online erforderlich). Das sagte Sigrid Woitha, Leiterin der Zwickauer VZS-Beratungsstelle. Während der Corona-Pandemie findet das Einkaufen primär online statt. Denn das Internet ist auch während des Lockdowns sozusagen rund um die Uhr geöffnet, und das Einkaufen kann von der Couch aus ganz bequem erledigt werden. Außerdem lassen sich Preise gut vergleichen. Doch diese Vorteile haben auch Betrüger erkannt, die Unsicherheiten für eigene Zwecke ausnutzen, warnt die Verbraucherzentrale. So würden in Fake-Shops Produkte gegen Vorkasse angeboten, aber niemals geliefert. Oder in Bewertungen hochgelobte Produkte würden sich schließlich als überteuerter Ramsch herausstellen. Für Verbraucher stelle sich damit die grundlegende Frage: Worauf sollte man achten, damit sich das vermeintliche Schnäppchen nicht als teures Ärgernis entpuppt. Welche Bezahlwege sind sicher? Wir schauen uns im Web- Seminar die typischen aktuellen Kostenfallen und Fallstricke im Internet an. (ja)

www.freiepresse.de/kostenfalle

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.